Das Forum bringt die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse in die politische und öffentliche Diskussion ein. Es zeigt konkrete Handlungsoptionen zum Klimawandel in der Schweiz auf. Die Fokusthemen reichen vom Verstehen des Klimawandels über die Minderung von Emissionen bis zur Anpassung an die Folgen.mehr

Bild: NASAmehr

IPCC News

Velos vor Bundeshaus
Europa müsste jährlich 2- bis 4-mal mehr in Klimaschutz investieren

Ein konsequenter Klimaschutz in allen Teilen der Gesellschaft ermögliche eine hohe Lebensqualität für alle und fördere die wirtschaftliche Entwicklung. Mit den heutigen Klimapolitiken und auch mit den in Aussicht gestellten

Bild: Marco Zanoni
Bewässerung Landwirtschaft
Für eine lebenswerte Zukunft muss jetzt konsequent in klimaresiliente Entwicklung investiert werden

Um eine lebenswerte Zukunft für alle zu sichern, müsste die Gesellschaft die Klimaerwärmung eindämmen und sich vor deren Folgen schützen. Im zweiten Teil des 6. Sachstandsberichtes untersucht der Weltklimarat IPCC

Bild: Pixabay
IPCC (2021) Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung. In: Naturwissenschaftliche Grundlagen. Beitrag von Arbeitsgruppe I zum Sechsten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen
Klimawandel 2021. Naturwissenschaftliche Grundlagen: Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung.

Diese Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung bietet eine übergreifende Zusammenfassung des Wissens über den aktuellen Zustand des Klimas – einschliesslich darüber, wie es sich verändert und welche Rolle der Einfluss

Bild: ProClim
IPCC AR6 Logo
IPCC Job Offer: Information Technology Officer in the Technical Support Unit (IPCC WGI)

The Working Group I (WGI) Technical Support Unit (TSU) of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) is recruiting an IT Officer. The TSU is the team that supports the

Bern Hochwasser Juli 2021: Strasse bei Dampfzentrale
Starke Niederschläge und Hitzewellen werden noch häufiger und heftiger

Mit extremen Wetterereignissen wie jüngst in der Schweiz und Deutschland oder gegenwärtig in Südeuropa ist in Zukunft vermehrt zu rechnen. Solche Extremereignisse werden weiterhin häufiger und heftiger. Dies sagt der

Bild: Wikimedia, CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication