Unter 1000 mach’ ich’s nicht! Verzicht auf Kurzstreckenflüge unterschreiben

Die Bewegung «Scientists for Future» ruft mit der Selbstverpflichtung «Unter 1000 mach’ ich’s nicht!» Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf, auf dienstliche Kurzstreckenflüge bis 1000 Kilometer zu verzichten, wenn die Reise mit alternativen Verkehrsmitteln in maximal 12 Stunden durchführbar ist. Auch für Privatpersonen und Unternehmen gibt es eine Initiative dazu.

Scientists for Future
Image: Scientists for Future

Die Aktion «Unter 1000 mach’ ich’s nicht!» (#unter1000) von «Scientists for Future» (S4F) zielt darauf ab, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit gutem Beispiel vorangehen und mit einem freiwilligen Verzicht auf dienstliche Kurzstreckenflüge eine klimarelevante Massnahme ergreifen, die sofort und relativ leicht umsetzbar ist.

Dazu hat S4F eine Selbstverpflichtserklärung lanciert, die Forschende noch bis zum 29. Februar 2020 unterschreiben können. Auf der Seite von S4F finden sich zudem Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Aktion und gute Beispiele, wie Universitäten und Hochschulen klimafreundliche Mobilität unterstützen können.

Unterschriftsberechtigt sind alle Personen, die an wissenschaftlichen Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angestellt bzw. an diesen in Form eines Stipendiums angesiedelt sind (keine Studierenden). Sonstige (nicht-wissenschaftliche) Beschäftigte können unterschreiben, wenn sie im Rahmen ihrer Tätigkeit Dienstreisen im In- und Ausland durchführen.

Doch auch Privatpersonen und Unternehmen können etwas dazu beitragen: Auf der Seite www.unter1000.de können auch sie sich der Initiative zum Verzicht auf Kurzstreckenflüge anschliessen.

Categories

  • Philosophy of science
  • Science culture
  • Science policy